Theater des Wortes
Gerhard P. Bosche
info@fairytale.de 0176.97302888

Das neue Herbst- Winterprogramm 2019/20
"Bosche erzählt Andersen"

 

"Es geht ...
mit Geschichten wie mit vielen Menschen
sie werden mit zunehmendem Alter schöner.“  (H. Chr. Andersen)

    T H E A T E R des WORTES

 Bosche erzählt Andersen

Märchen und Geschichten von und über Hans Christian Andersen

 Bearbeitung und Buch: Gerhard P. Bosche

 

 

 Er nimmt seine Zuhörer an die Hand, umzärtelt sie, führt sie in die Irre, 
lässt sie plötzlich los um sie im letzten Moment wieder sicher bei der Hand zu nehmen.
Auf einem Zettel heißt es: „Nichts ist schlimmer in der Poesie als die Mittelmäßigkeit.“
Dass Andersens Poesie alles andere als mittelmäßig ist, zeigen seine Geschichten.
Bosche gelingt es, deren ganze Sprachgewalt, die den Zeitgenossen noch bekannt,
in den Werkausgaben durch Bearbeitung aber verloren gegangen ist, in die Gegenwart zu transportieren.
Da wird eine Straße zu einer Bibliothek, jedes Haus zu einem Regal und jedes Stockwerk zu einem Brett voller Bücher.

 Mit seiner unaufgeregten, aber lebendigen und bildreichen Erzählweise lässt Bosche einen Andersen fernab vom hässlichen jungen Entlein oder der kleinen Meerjungfrau auferstehen.

Und dieser wortgewandte Andersen hatte den Schalk im Nacken, das düstere im Kopf
und Bosche schenkt es in unnachahmlicher Weise seinen Zuhörern.

 

 

 

"Es gibt keinen anderen Teufel als den,den wir in unserem eigenen Herzen haben!" H.Chr. Andersen

"Der dänische Dichter wurde mit seinen Märchen und Geschichten weltberühmt.
Diese Auswahl aus seinen Märchen ist bis auf den heutigen Tag hochaktuell.
Bosche belebt die Kunstmärchen des vor 200 Jahren geborenen Dichters mit Mimik, Gestik und Stimme.Mit Aphorismen und Lebensbildern bereichert und verfeinert er das Bild des großen Dichters."

Technik: Bühne nach Absprache; eigene Lichttechnik ggf. vorhanden
Dauer: ca. 90 min. + Pause

 Copyright © 2019 [fairytale.de]. Alle Rechte vorbehalten. Stand: 03. September 2019